Curtis Harding: Am Anfang war der Gospel

Natürlich haben wir die Musik der 60er Jahre nie überwunden; das Erbe des Beat und seiner schwarzen Variante, des Soul, ist noch immer inspirierend. Das dokumentiert jetzt mit Nachdruck die erste Solo-Scheibe eines bis dato selbst in informierten Kreisen praktisch Unbekannten: Der Sänger und Gitarrist Curtis Harding mischt mit seinem Album „Soul Power“ Sounds dieser Jahre zu einer höchst gefälligen Melange.

Quelle: http://www.badische-zeitung.de/rock-pop/curtis-harding-am-anfang-war-der-gospel–99767479.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.